Am Samstag, 26.03.2011, Großkundgebung gegen Atomkraft

Lieber Kölner, wenn Ihr auch gern möglichst bald auf Atomkraftwerke verzichten möchtet, könnt Ihr mehrere Dinge tun:

1. Demonstrieren

Anti-Atomkraft-Kundgebung auf der Domplatte am 14. März 2011
Anti-Atomkraft-Mahnwache auf der Domplatte am 14. März 2011

Seit vorletztem Montag finden regelmäßig Demonstrationen und Kundgebungen statt. Für Samstag ist eine Großkundgebung geplant. Vom Neumarkt (11 Uhr) oder dem Ottoplatz vor dem Deutzer Bahnhof (11:30 Uhr) aus geht es los mit einem Demonstrationszug zur Deutzer Werft. Dort findet dann die Hauptkundgebung mit vielen Rednern und Musikprogramm statt. Das genaue Programm findet Ihr hier:
http://anti-atom-demo.de/start/ablauf/koeln/

Falls Ihr noch nie an einer Demo teilgenommen habt, kann ich Euch beruhigen: Da sind ganz viele ganz normale Menschen jeder Altersgruppe, nicht nur über-politisierte Ökos!

2. Zu einem Ökostrom-Anbieter wechseln

Atomkraft? Nein Danke
Atomkraft? Nein Danke

Viele reguläre Stromversorger bieten ihren Kunden auch reinen Ökostrom an. Leider bringt das nur wenig, denn dann werden anderen Kunden mit regulären Tarifen einfach mit mehr Atomstrom versorgt. Manchmal wird auch Strom aus wenig ökologisch sinnvollen Wasserkraftwerken aus dem Ausland bezogen, deren Betreiber dann das Geld nutzen, um in ihrem Land Atomkraftwerke zu bauen.

Deswegen sollte man den Strom von reinen Ökostromanbietern beziehen, die sich dann auch dafür einsetzen, dass neue, ökologisch sinnvolle Kraftwerke gebaut werden. Das sind bundesweit EWS Schönau, Greenpeace Energy, Lichtblick und Naturstrom – alle Informationen findet Ihr unter
http://www.atomausstieg-selber-machen.de/

3. Strom sparen

Deutschland spart bereits Strom, der pro-Kopf-Verbrauch ist schon heruntergegangen. Das liegt daran, dass die Industrie mit Geräten arbeitet, die energie-effizienter sind und genauso die Privathaushalte. Neue Kühlschränke der Klassen A+ und A++ verbrauchen viel weniger Strom als die alten Schätzchen, die noch in vielen Küchen herumstehen, genauso moderne Heizungsanlagen usw. Viele Menschen schalten Fernseh- und HiFi-Geräte komplett aus (z. B. über eine Steckdosenleiste mit Schalter) statt sie im Standby-Betrieb zu lassen und auch die Umstellung auf Energiesparlampen nützt.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.