Lindenthaler Tierpark

Letzte Woche habe ich – wie schon hier berichtet – den Lindenthaler Tierpark besucht. Die kleine Anlage ist ein echter Knaller – vielen Dank an alle, die hier ehrenamtlich und durch Geldspenden den Betrieb aufrecht erhalten. Das Gelände liegt im Stadtwald und ist am besten mit der Bahn Linie 13 (Haltestelle Wüllnerstraße) oder 7 (Haltestelle Brahmsstraße) zu erreichen. Hunde dürfen nicht mit hinein.

Der Tierpark ist nicht groß und zeigt einige Vögel, vor allem verschiedene Hühnervögel, Gänse und Enten, die allerdings derzeit nicht frei zugänglich sind, weil wegen Krankheitserregern einige Gehege geschlossen sind.

Außerdem laufen Damhirsche und Soayschafe frei herum. Die Hirschart ist kleiner als die bekannteren Rothirsche und sehr zutraulich, vor allem, wenn man eine Packung des im Park erhältlichen Tierfutters in der Hand hält. Auch die Soayschafe freuen sich über die grünen Pellets. Kinder lieben es, diese und andere Tiere zu füttern.

Weiterhin werden etliche Ziegen- und Schafarten gehalten, drei schottische Hochlandrinder und mehrere Esel. Alle freuen sich über Futter und sind gut zu beobachten.

Sitzgelegenheiten gibt es überall, auch eine kleine Spielhütte für Kinder. Sucht man einen Spielplatz, verlässt man das Gelände am Hintereingang, überquert die Brücke über den Kanal und wendet sich nach rechts. Nach 100 Metern ist ein größerer beschatteter Spielplatz erreicht.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.