Spaziergang am Rhein zwischen Merkenich und Langel

Ich bin ja immer auf der Suche nach einfach zu erreichenden Orten, wo ich mal viel Landschaft sehe, aber keine ewig lange Anreise habe, zumal ich so ungern Auto fahre. In der Gegend bei Langel und Rheinkassel war ich zwar schonmal, aber ich denke, da zieht es mich jetzt öfter hin. Mit der 12 erreiche ich die Endhaltestelle in 20 Minuten. Zwar gibt es dort auch nicht gerade unberührte Natur, aber man kann das Auge schweifen lassen, der Rhein ist immer schön und einige spektakuläre Bäume wachsen dort auch. Eigentlich wollte ich bis Worringen wandern, aber da ich ja immer viel hin- und herlaufen und auf dem Boden herumkriechen und irgendwelche Blätter, Tierchen oder seltsame Perspektiven fotografieren muss, dauerte es mir zu lange und ich habe nur die Strecke Merkenich – Kasselberg – Rheinkassel – Langel geschafft.

1-merkenich-rheinkassel-01

Da habe ich nicht zu viel versprochen, was die Bäume angeht, oder?

1-merkenich-rheinkassel-02

Farbkleckse gibt es auch an grauen Tagen:

1-merkenich-rheinkassel-03

Und wenn man zur rechten Zeit kommt, kann man in Kasselberg auch einkehren.

1-merkenich-rheinkassel-04

In dieser Villa mit Rheinblick lebt es sich sicher nicht schlecht…

1-merkenich-rheinkassel-05

Wie schon erwähnt, unberührte Natur ist anders…

1-merkenich-rheinkassel-06

Aber dafür gibt es schöne alte Höfe, z. B. in Rheinkassel.

1-merkenich-rheinkassel-07

Und die hübsche Kirche St. Amandus, die schon für den originellen Namen gelobt werden muss.

1-merkenich-rheinkassel-08

Als Pferd interessiert man sich ja meist dafür, wer so vorbei kommt.

1-merkenich-rheinkassel-09

Das hier ist ein Pumpwerk, originell eingepackt. Von manchen Stellen aus sieht man das Muster gut, von anderen gar nicht:

1-merkenich-rheinkassel-10

Die Wacht am Rhein, oder so…

1-merkenich-rheinkassel-11

Das ist schon Langel.

1-merkenich-rheinkassel-12

Eine wunderschöne Weide:

1-merkenich-rheinkassel-13

Flusslandschaft:

1-merkenich-rheinkassel-14

Die Sonne spielte Verstecken und „kuckuck!“

1-merkenich-rheinkassel-15

Und das Laub hatte sich herbstlich gefärbt.

1-merkenich-rheinkassel-16

Schön war’s. Nächstes Mal schaffe ich es vielleicht bis Worringen – weit ist das nicht!

Be Sociable, Share!

3 Replies to “Spaziergang am Rhein zwischen Merkenich und Langel

  1. Ich kenne mich im Kölner Norden überhaupt nicht aus. Siehaben ein paar sehr schöne Eindrücke mitgebracht.
    Die Kirche finde ich sehr interessant. Diesen Baustil hätte ich in unserer Region nicht erwartet, gefällt mir sehr gut. Ich fotografiere ja Kirchen und mit dieser haben Sie mir ein schönes „Model“ geliefert, das ich noch nicht kannte.

    Viele Grüße
    Hans Kuypers-Peterhof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.