EchtPost verschickt echte Postkarten für euch

Anne Buch hat die Firma EchtPost gegründet
Anne Buch hat die Firma EchtPost gegründet

Für meine neue Reihe über interessante Kölner Unternehmen habe ich die Nippeserin Anne Buch in ihrem Home-Office besucht, um mehr über ihr spannendes Projekt EchtPost zu erfahren. Damit könnt ihr nämlich echte Postkarten verschicken — keine ePostkarten! — ohne das Haus verlassen zu müssen. Postkarten kaufen, Briefmarken besorgen, die Karte in den Briefkasten werfen, all das erledigt EchtPost für euch. Und das zu einem absolut fairen Preis von 2,30 € pro Postkarte (ja, Porto ist enthalten). Zudem gibt es mittlerweile eine wirklich große Auswahl an schönen Motiven – wer da nichts findet, ist selbst schuld! ;-)

Übrigens: Falls ihr noch keinen Adventskalender für eure Lieben besorgt habt, wie wäre es mit einem Postkarten-Adventskalender von EchtPost? Ihr kauft entweder die Blanco-Karten, schreibt jeden Tag eine Nachricht an den Empfänger und werft die Karte in den Briefkasten oder ihr nutzt wieder den praktischen Druck-Frankier-Einwurf-Service von EchtPost. In jedem Fall kann sich der Beschenkte auf tägliche Post von euch freuen.

Die Auswahl an Motiven ist sehr groß
Die Auswahl an Motiven ist sehr groß

Falls ihr Sorgen habt, dass das System unzuverlässig ist, weil es nur von einer einzelnen Person betrieben wird: So ist das nicht! Eure Motivauswahl und euer Text werden automatisch an eine Druckerei übermittelt, die die Postkarte druckt und versendet. Anne arbeitet von Anfang an mit derselben Firma zusammen, die flexibel genug war, in der ersten Zeit auch mal pro Tag nur eine oder drei Postkarten zu bearbeiten, oder gar keine. Heute ist EchtPost für beide Seiten lukrativ.

Anfangs hat Anne einzelne Postkarten selbst gestaltet und Kontakt zu Designern in ihrem Umfeld aufgenommen. Mittlerweile melden sich verschiedene Künstler bei ihr. Wer Postkarten für sie entwirft, wird zwar nicht reich dabei, aber durchaus bekannter und hat recht freie Hand bei der Arbeit. Das schätzen viele Designer, die sich sonst oft an enge Vorgaben ihrer Auftraggeber halten müssen.

Natürlich gibt es auch Köln-Motive
Natürlich gibt es auch Köln-Motive

Die Idee zu EchtPost hatte Anne während ihrer Elternzeit vor vier Jahren, als sie aus „Spaß an der Freud“ an einem Businessplan-Wettbewerb teilnahm. Als der Plan dann fertig ausgearbeitet vor ihr lag, war es viel zu schade, ihn nicht auch in die Tat umzusetzen. Nun, drei Jahre nach dem Startschuss für das Projekt, ist Anne äußerst zufrieden, sowohl mit EchtPost als auch mit ihrem Leben als Selbstständige. Immer noch spricht sie begeistert über Postkarten, die einfach nur positiv besetzt sind und dem Empfänger immer Freude schenken — wahrlich, es gibt wohl kaum einen Menschen, der sich nicht über so eine Karte im Briefkasten freut!

Nachdem sie in den ersten Jahren den Fokus auf die Endkunden-Akquise gelegt hat, möchte sie nun größere Business-Kunden finden, mit denen sie Postkarten-Aktionen umsetzt. Ein Beispiel war der Sender n-tv, der mit ihr für die Doku-Reihe „The Sixties“ warb. Der Werbe-Kunde übernimmt hier die 2,30 € für den Kunden, der die Karte dann umsonst über EchtPost verschickt. Anders als oft bei klassischer Werbung bleibt hier kein unangenehmer Nachgeschmack. Der Versender freut sich, nichts bezahlen zu müssen und verschickt die Karte nur, wenn ihm Motiv und Thema gefallen. Der Empfänger freut sich über die persönliche Botschaft des Versenders und verbindet mit der Werbebotschaft eine Art Empfehlung des Absenders – eine Win/Win-Situation für alle Beteiligten. Anne Buch tummelt sich nun auf Messen und ähnlichen Veranstaltungen, um Business-Kunden auf ihre Firma aufmerksam zu machen.

Was ist Anne sonst noch wichtig? Sie möchte die Postkarten-Versender dazu bewegen, Karten nicht nur zur Saison zu schicken, zum Geburtstag, zu Weihnachten oder zur Taufe. Gerade über die unerwartete Postkarte zwischendurch freut man sich doch am meisten!

Be Sociable, Share!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *